Der Mensch bewegt sich nicht weniger, weil er alt wird. Er wird alt, weil er sich weniger bewegt. Also beweg' dich!

Gustav-Adolf Schur (*1936), dt. Radrennfahrer

Unsere Kurse im Überblick:

Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag
    8.00 - 8.45 Uhr

NEU ab Juni
   
9.00 - 9.45 Uhr

NEU ab Juni
       
  10.00 - 10.45 Uhr      
        11.00 - 11.45 Uhr
12.00 - 12.45 Uhr        
      14.00 - 14.45 Uhr  
    16.00 - 16.45 Uhr

NEU ab Juni
  16.00 - 16.45 Uhr
17.00 - 17.45 Uhr   17.00 - 17.45 Uhr   17.00 - 17.45 Uhr

NEU ab Juni
18.00 - 18.45 Uhr   18.00 - 18.45 Uhr    
    19.00 - 19.45 Uhr

NEU ab Juni
   

Was ist Rehasport bzw. Rehabilitationssport?

Unter dem Motto "Hilfe zur Selbsthilfe" fördern die Sozialversicherungen (Krankenkassen, Rentenversicherung und Berufsgenossenschaften) unter §44 SGB den Rehabilitationssport. 

Im Reha-Sport wird eine Verbesserung der körperlichen Fitness und der Lebensqualität angestrebt. In einem 45-minütigen Gruppentraining werden dabei folgende Bereiche effektiv abgedeckt:

  • Koordination
  • Entspannung
  • Kondition
  • Beweglichkeit
  • Kräftigung

Ziel des Reha-Sports ist es, Krankheitsverläufe positiv zu beeinflussen, körperliche Beschwerden zu mindern und die Arbeits- und Leistungsfähigkeit wieder herzustellen, zum Beispiel:

  • Krankheitsbeschwerden zu mindern,
  • den Krankheitsverlauf positiv zu beeinflussen,
  • soziale und psychische Stabilisierung zu geben,
  • die Arbeitsfähigkeit wieder herzustellen,
  • die Leistungsfähigkeit, die Ausdauer und die Belastbarkeit zu steigern,
  • Eingliederungshilfe für behinderte Menschen im Rahmen der Sozialhilfe zu geben,
  • Betroffene auf Dauer in das Arbeitsleben und in die Gesellschaft einzugliedern,
  • Hilfe zur nachhaltigen und langfristigen Selbsthilfe zu geben!

Rehabilitationssport nach §2 SGB IX:a wie folgt definiert:
„Reha-Sport kommt für jene in Frage, deren körperliche Funktion, geistige Fähigkeit oder seelische Gesundheit mit hoher Wahrscheinlichkeit länger als sechs Monate von dem für das Lebensalter typischen Zustand abweichen wird und daher ihre Teilnahme am Leben in der Gesellschaft beeinträchtigt ist oder wenn eine Beeinträchtigung zu erwarten ist.“

Anmeldung zum Rehasport

Für die Teilnahme am Rehabilitationssport benötigen Sie eine "Ärztliche Verordnung für Rehabilitationssport". Ein Formular erhalten Sie über Ihren Haus- oder Facharzt oder an unserer Rezeption.

Ihr behandelnder Arzt füllt den Antrag für Sie aus. Anschließend setzen Sie sich mit uns in Verbindung, um zu klären, an welchem Reha-Kurs Sie teilnehmen können. Wenn ein Kursplatz für Sie frei ist, legen Sie Ihre Verordnung der Krankenkasse zur Genehmigung vor.

Zum Kurs dann bitte immer Sportbekleidung, ein Handtuch und saubere Turnschuhe (keine Straßenschuhe) mitbringen. In unseren Räumlichkeiten haben Sie auch die Möglichkeit zu duschen.